• Am Verkaufstisch für Textilwaren im protestantischen Gemeindehaus in Freinsheim in Aktion (von links): Horst Baum, Katharina Hornberger, Bärbel Weber, Christa Illig, Ute Hornberger-Walter und ihr Mann Rudolf Walter. Foto: Franck Adventsmarkt als Motor für hohes Spendenaufkommen

    Filigrane Weihnachtssterne, selbst gezogene Kerzen, Stofftaschen und Modeschmuck werden seit 40 Jahren auf dem Brot-für-die-Welt-Basar in Freinsheim verkauft. Bis zu 500 Besucher hat der alternative Adventsmarkt im protestantischen Gemeindehaus. Waren es in den Vorjahren jeweils um die 6000 Euro, so sind in diesem Jahr 7839 Euro für Hilfsprojekte von „Brot für die Welt“ zusammengekommen. Die Organisatoren sehen ihren Benefizbasar als Motor für den Spitzenplatz des Dekanats Bad Dürkheim im Spendenaufkommen bei der großen Hilfsaktion „Brot für die Welt“.

    [weiterlesen]
  • Kunstvolle biblische Szenen in Holz: Hofweihnachtsmarkt bei Familie Pietro und Gudrun Rossi (rechts) in Otterstadt. Fotos: Landry Die Heilige Familie in Holz

    Die Holzarbeiten des Otterstadter Hobbykünstlers Pietro Rossi erzählen die biblischen Weihnachtsgeschichten. Die Bögen und Pyramiden mit den Krippenszenen erinnern entfernt an die erzgebirgische Tradition, zeigen aber doch eher individuelles Profil, haben ihre ganz eigene Aura. Und einen deutlichen Bezug zur Region. Denn – minutiös nachgebildet – sind da die Umrisse der Otterstadter, der Waldseer Kirchen und auch der Speyerer Dom auszumachen. „Und jede andere Kirche, die gewünscht wird“, versichert Rossi.

    [weiterlesen]
  • Fahren den Turmhahn auf dem adventlich geschmückten Leiterwägelchen durch Ilbesheim bei Landau: Die Presbyter. Foto: Iversen Turmhahn-Prozession bringt Spendengeld

    Das gab es lange nicht mehr im südpfälzischen Ilbesheim: eine Turmhahn-Prozession. Presbyterinnen und Presbyter und Gemeindepfarrer Traugott Oerther fuhren den frisch vergoldeten Turmhahn der Kirche auf einem mit adventlichem Grün geschmückten kleinen Leiterwagen von Presbyter Jim Meckler durch den Ort. Sie sammelten Spenden für die Sanierung von Turmhelm, Glockenaufhängung und Turmhahn. Am Ende der Prozession waren über 700 Euro zusammengekommen.

    [weiterlesen]


Geld verdrängt die Werte im Sport

KIRCHENBOTEN-Autor Klaus Koch beschäftigt sich in seinem Leitartikel mit dem Thema Sport und Geld. Der Spitzensport sei gerade dabei, in einem Sumpf aus Korruption, Betrug und Vermarktungsmilliarden zu ertrinken. Und just in dieser Situation kündige Deutschlands oberster Sportadministrator, Innenminister de Maizière, ein neues Förderprogramm für den Spitzensport an. Potenzialorientiert sollen die Athleten nun gefördert werden, damit sie fair und sauber mehr Medaillen holen. Das zeuge entweder...

Weiterlesen

Spendenaktion als Reparaturbetrieb

Spenden für „Brot für die Welt“ sind gut angelegt, meint Wolfgang Weissgerber in seinem Kommentar im KIRCHENBOTEN. Wir in den reichen Ländern Mitteleuropas würden auf Dauer von stabilen Strukturen, sicherer Lebensmittelversorgung, wachsender Wirtschaft und Frieden in Afrika profitieren. Dann blieben die Menschen nämlich dort. Stattdessen legen wir selbst die Grundlagen dafür, dass es dazu nicht kommt: Der Strom von Flüchtlingen, der aus dem Schwarzen Kontinent nach Europa drängt, ist auch der...

Weiterlesen
 

Kontakt

Evangelischer Kirchenbote
Beethovenstraße 4
67346 Speyer

Telefon (0 62 32) 13 23-0
Telefax (0 62 32) 13 23-24
e-Mail redaktion(at)nospamevpfalz.de

Redaktion:
Hartmut Metzger (Chefredakteur), Tel. 13 23-20
Ingelore Dohrenbusch, Tel. 13 23-28
Henny Müller, Tel. 13 23-29
Sekretariat: Anke Endres, Tel. 13 23-21

Newsletter

Ab sofort können Sie unseren wöchentlich erscheinenden Infobrief abonnieren. Auf der Seite "Newsletter abonnieren" im Menü Service können Sie Ihre Bestellung übermitteln.