Kommentar-Archiv

KIRCHENBOTEN-Autor Klaus Koch kommentiert den Beschluss der Landessynode, dass alle Presbyterinnen und Presbyter der Landeskirche ab der kommenden Legislaturperiode ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis vorlegen müssen. Er meint, die Landeskirche setze damit ein entschlossenes Zeichen gegen das gesamtgesellschaftliche Problem Missbrauch: Wer Kontakt zur Kirche hat, solle so gut wie irgend möglich vor sexuell bestimmtem Handeln geschützt werden.

[weiterlesen]

Fast 900000 Familien in Deutschland mit Kindern können sich keine regelmäßigen ausgewogenen Mahlzeiten leisten. Rund 800000 Kinder und Jugendliche müssen in Wohnungen leben, die nicht richtig beheizt werden, über 1,2 Millionen Kinder leben in Familien, die kaum mehr die Miete zahlen können, erklärt das Deutsche Kinderhilfswerk. Ein Kommentar zur Kinderarmut von KIRCHENBOTEN-Autor Florian Riesterer.

[weiterlesen]

Die Zahl der Menschen, die sich bei der Tafel Lebensmittel abholen, weil sie die Preise im Supermarkt nicht bezahlen können, ist auf 1,65 Millionen gestiegen. Seit Beginn der Tafelarbeit monieren Kritiker, dass die Helfer es mit ihrer guten Tat ermöglichen, dass sich der Staat seiner Verantwortung entzieht. Ein Kommentar im KIRCHENBOTEN von Renate Haller.

[weiterlesen]

Kirchenpräsident Christian Schad gibt im Februar 2021 sein Amt vorzeitig auf. Er möchte seiner Nachfolgerin oder seinem Nachfolger die Chance eröffnen, mit Beginn der neuen Synodalperiode eigene Akzente zu setzen, sagte Schad. Ein Kommentar von KIRCHENBOTEN-Chefredakteur Hartmut Metzger.

[weiterlesen]

KIRCHENBOTEN-Autor Klaus Koch beschäftigt sich in seinem Kommentar mit der Militärseelsorge. Wann ist es genug mit dem Hinhalten der anderen Wange? Und wann ist es besser, den Feind zu töten, statt ihn zu lieben? In der unerlösten Welt gibt es auf diese Fragen keine eindeutigen Antworten. Und trotzdem müssen sie immer wieder gestellt werden. Nach der deutschen Einheit hat sich die militärische Lage grundlegend geändert.

[weiterlesen]

Nach dem Attentat auf eine Synagoge in Halle geben Politiker vieler Parteien der AfD eine Mitschuld an dem Verbrechen. Die AfD hingegen jammere darüber, dass die anderen Parteien den Anschlag für sich instrumentalisierten, schreibt Nils Sandrisser in seinem Kommentar im KIRCHENBOTEN. So könne die Partei sich als Opfer inszenieren und ihre Anhängerschaft mobilisieren.

[weiterlesen]

Kleinere Völker hatten es im Nahen Osten noch nie leicht, denn sie gerieten häufig zwischen die Fronten der dort immer schon existierenden Großmächte und ihrer mal launischen, mal größenwahnsinnigen Herrscher. In alttestamentlichen Zeiten konnten die Israeliten ein Lied davon singen, aktuell sind es die Kurden. Ein Kommentar zur Lage in Syrien von KIRCHENBOTEN-Autor Martin Schuck.

[weiterlesen]

Städte und Ballungszentren leiden am Verkehrsinfarkt. Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV) kann den Bedarf schon jetzt kaum decken und müsste noch viel mehr Menschen transportieren, um Straßen und Umwelt zu entlasten. Noch werfen Klimaschützer nicht mit Steinen nach Autos. Aber die wachsende Sorge ums Klima hat die Gangart verschärft. Ein Kommentar im KIRCHENBOTEN von Wolfgang Weissgerber.

[weiterlesen]

Wie ist das Verhältnis der römischen Zentrale zu den nationalen Bischofskonferenzen? Die deutschen katholischen Bischöfe machen gerade vor, wie so etwas gehen könnte. Gemeinsam mit dem Zentralkomitee der deutschen Katholiken begibt sich die Bischofskonferenz auf einen „synodalen Weg“. Ein Kommentar von KIRCHENBOTEN-Autor Martin Schuck.

[weiterlesen]

Pränataldiagnostik informiert über den Gesundheitszustand von Ungeborenen. Es gibt auch die Fälle, in denen ein Ergebnis die Schwangere vor eine sehr schwierige Frage stellt: Überfordert mich die Aussicht, dass es mit bleibenden Einschränkungen geboren werden wird? Ein Gastkommentar von Reiner Anselm im KIRCHENBOTEN.

[weiterlesen]