Das Büro ist noch nicht fertig eingerichtet. Ein halbes Jahr nach ihrem Amtsantritt ist die neue Oberkirchenrätin Dorothee Wüst nach eigenen Worten noch in der Orientierungsphase. Zurzeit sei es besonders wichtig, dass die Kirche auch zum gesellschaftlichen Klimaschutz beitrage, sagt die Oberkirchenrätin. Als Kirche des Wortes müsse sie sich angesichts der um sich greifenden Hasssprache um eine...

[weiterlesen]

Vor zehn Jahren trennte sich die Landeskirche 2009 vom Johann-Sebastian-Bach-Haus Keysermühle, ihrem Tagungshaus für die Kirchenmusik. Sie sah wohl keine Chance, das Haus für einen wirtschaftlichen Betrieb neu auszurichten und zu erhalten. Träger ist seitdem die Bürgerstiftung Pfalz. Heute, nach weitreichenden Modernisierungs- und Rentabilitätsmaßnahmen, steht die Keysermühle auf solidem...

[weiterlesen]

Viele haben geholfen, damit ein Traum Wirklichkeit werden konnte: Die Bewohner des am Bad Bergzaberner Stadtrand gelegenen Alten- und Pflegeheims Pro Seniore können sich jetzt kostenlos von einem Chauffeur in die Innenstadt bringen lassen, um kleinere Besorgungen zu machen oder zu bummeln. Noch besser: Sie werden – abgasfrei und nur mit Muskel- und Elektrokraft betrieben – von einer Rikscha...

[weiterlesen]

Im KIRCHENBOTEN finden Sie künftig „Die Dokumentation“ – lesenswert und lohnend. Wir beginnen mit einem Beitrag des früheren Oberkirchenrats Klaus Bümlein; Kern eines viel beachteten Vortrags, den er vor der Landessynode im Mai gehalten hat: Bekennen und Bekenntnis.

[weiterlesen]

Herbst 1989: In der DDR gehen die Menschen auf die Straße, protestieren und beten. Ermutigend und gruselig sei die Stimmung gewesen, erinnert sich Stefan Aniol, Pfarrer in der Speyerer Partnergemeinde Niemburg. Partnerschaften zwischen ost- und westdeutschen Kirchengemeinden gab es schon Jahre vor dem Wendeherbst. Der Kirchenchor Haßloch pflegt seine Verbindung mit Cranzahl bis heute.

[weiterlesen]

Die Johanneskirchengemeinde in Pirmasens bereitet sich auf den ZDF-Fernsehgottesdienst vor, der am Sonntag, 13. Oktober, live aus der evangelischen Kirche im Norden der Innenstadt übertragen wird. Mitglieder der Johanneskirchengemeinde betreuen dabei die Leitungen des Zuschauertelefons. Rund 20 Freiwillige stehen dann in neun Schichten bis 19 Uhr für Anrufer bereit.

[weiterlesen]

Mit einem Festtag für Kinder und Erwachsene hat die Protestantische Jugendkirche Ludwigshafen ihr zehnjähriges Bestehen begangen. Als wichtiges Ziel der nächsten Jahre nannte Stadtjugendpfarrerin Florentine Zimmermann, Nachwuchs für die Jugendkirche zu finden. Für die Nachwuchssicherung eigne sich die Konfirmandenarbeit. Ab 2021 organisiere die Jugendkirche für den Kirchenbezirk Ludwigshafen...

[weiterlesen]

Alle Generationen haben sich an dem Protest der „Fridays for future“-Bewegung am Freitag vergangener Woche beteiligt. In der Pfalz und der Saarpfalz fanden an etwa 30 Orten Aktionen statt. Aus vielen Schritten für den Klimaschutz müsse eine Solidaritätsgemeinschaft für das Leben werden, sagte die für Umweltthemen zuständige Oberkirchenrätin Dorothee Wüst bei einer Andacht.

[weiterlesen]

Orte der Isolation und der Perspektivlosigkeit“, so bezeichnen rheinland-pfälzische Flüchtlingshilfe-Organisationen Erstaufnahme-Einrichtungen in ihrer Reaktion auf die versuchte Selbstverbrennung eines Flüchtlings aus Aserbaidschan in Hermeskeil. Dass diese Probleme auch in der Speyerer Erstaufnahme-Einrichtung so gesehen werden, wird bei einem Besuch dort deutlich.

[weiterlesen]

Die Renovierung der Kirche in St. Julian im Dekanat Kusel ist abgeschlossen. 22000 Euro kostete nach Angaben von Pfarrerin Bettina Lukasczyk die Innenrenovierung. Im Februar kommenden Jahres folgen weitere Bauarbeiten: Dann wird die Kirche im Ortsteil Gumbsweiler instand gesetzt.

[weiterlesen]