Seit mehr als eineinhalb Jahren wohnt Mohammad Ghavi in Mutterstadt. Der 22-jährige Iraner ist evangelischer Christ und Mitglied der Kirchengemeinde. 2017 flüchtete er aus dem Iran nach Deutschland. Sein Asylantrag wurde abgelehnt, sein Klageverfahren eingestellt. Mithilfe des ökumenischen Arbeitskreises „Solidarität mit Ausländern“ in Mutterstadt kämpft er dagegen an.

[weiterlesen]

Die Qualität religiöser Bildung an Förderschulen und in der Inklusion, also im gemeinsamen Unterricht von behinderten und nicht behinderten Kindern, ist akut gefährdet. Das geht aus einem Thesenpapier hervor, das die Arbeitsgemeinschaft der Pädagogischen Institute und Katechetischen Ämter in der Evangelischen Kirche in Deutschland verabschiedet hat.

[weiterlesen]

Das Neustadter Vokalensemble führt am 2. Februar in der Neustadter Stiftskirche Händels „Messiah“ auf. Mit den Neustadter Vokalisten musizieren Gunta Smirnova, Sopran, David Erler, Altus, Michael Mogl, Tenor, Florian Spiess, Bass, und das „Ensemble 1800“. Die Zuhörer können alles ausgiebig genießen. Denn das Opus Magnum wird ungekürzt serviert.

[weiterlesen]

In unsere Reihe "Dokumentation" lesen Sie in dieser Ausgabe den Beitrag "Wunschliste für die Weltkirche - Der synodale Weg soll die katholische Kirche in Deutschland reformieren" von Martin Bräuer.

[weiterlesen]

Martin Vier, Orgelbaumeister aus Friesenheim-Oberweier, hat reagiert: So, in diesem Zustand, werde er die Orgel nicht wieder aufbauen. 2018, im Zuge der Restaurierung der Kirche im südpfälzischen Klingen, hatte Vier das spätbarocke Instrument Teil für Teil abgebaut und alles sorgsam in seiner Werkstatt verstaut. Da ruht es jetzt im Wartestand. Jetzt gibt es erste Pläne für die Renovierung.

[weiterlesen]

Die beiden Tagungshäuser der pfälzischen Landeskirche werden nach den Worten von Oberkirchenrat Dieter Lutz sehr gut frequentiert. Der Umbau des Butenschoen-Hauses in Landau habe sich ausgezahlt, sagte Lutz. Allerdings benötigt das Haus ebenso wie das Martin-Butzer-Haus in Bad Dürkheim deutlich mehr landeskirchliche Zuschüsse als vorgesehen.

[weiterlesen]

Ein knappes Jahr, nachdem die Planungsgruppe ihre Arbeit begonnen hat, steht das Konzept für einen integrativen Gastronomiebetrieb als Nachfolgeprojekt der 2016 nach Insolvenz geschlossenen alkoholfreien Kneipe Kreuz und Quer in Landau. Das „Stiftsbrauhaus“ oder „Stiftsbräu“ könnte künftig Gäste mit Bier, Bio-Wein, Säften und kleiner, aber pfiffiger Speisekarte anlocken.

[weiterlesen]

In unsere Reihe "Dokumentation" lesen Sie in dieser Ausgabe den Beitrag "Theologe und gelehrter Mann - Was Sophie von La Roche von den „geistlichen Seelenärzten“ erwartet hat" von Altkirchenpräsident Eberhard Cherdron.

[weiterlesen]

Der wohl bekannteste biblische Text zu Weihnachten ist der Bericht über die Geburt Jesu in Lukas 2. Das Ensemble der handelnden Figuren – Maria und Joseph, das Kind, die Hirten, der Engel – prägt unsere bildliche Vorstellung der Geburtsszene, wie sie in vielen Haushalten und Kirchen in Weihnachtskrippen ihre Darstellung findet.

[weiterlesen]

Im Ludwigshafener St. Marienkrankenhaus, im Vinzentius-Krankenhaus Landau und im Diakonissen-Krankenhaus Speyer werden seit diesem Jahr ökumenische Segensfeiern für werdende Eltern angeboten. Im kommenden Jahr soll das städtische Krankenhaus Pirmasens hinzukommen. Die Idee wurde aus dem Rheinland importiert. Dort hat die Essener Pfarrerin Juliane Gayk mit einem katholischen Kollegen vor fünf...

[weiterlesen]