Rund 700000 Zuschauer werden an diesem Sonntag den Gottesdienst in der Neustadter Stiftskirche sehen und hören. Das ZDF überträgt ihn live; für alle Mitwirkenden eine besondere Erfahrung. Seit mehr als einem halben Jahr haben sich Schüler, Lehrer und Pfarrer mit der Vorbereitung des Gottesdienstes beschäftigt. Passend zum Schulbeginn werden Zukunftsfragen thematisiert. Diese hat sich auch Rebecca...

[weiterlesen]

Die internationale ökumenische Organisation ARC organisiert in den Sommermonaten Führungen in bedeutenden europäischen Kathedralen und Kirchen. Auch im Speyerer Dom sind die Kirchenführer unterwegs und zwar täglich außer mittwochs, jeweils von 10 bis 12.30 Uhr und von 14.30 bis 17.30 Uhr, sonntags nach der Messe ab etwa 11.30 Uhr.

[weiterlesen]

Ende Dezember brannte es in der protestantischen Kindertagesstätte Weiherfrösche in Hochspeyer. Jetzt steht fest: Die Sanierungskosten werden wesentlich höher ausfallen als zunächst gedacht. Pfarrer Max Eisfeld rechnet mit Gesamtkosten in einer Größenordnung von 700000 bis 800000 Euro. Die Wiedereröffnung ist für den Herbst geplant.

[weiterlesen]

Drehszene für den Kinofilm „Schattenstunde“ über die letzten Stunden im Leben des bekannten Schriftstellers Klepper (1903 bis 1942) und seiner Familie. Wie viele andere christlich-jüdische Familien während der Hitler-Diktatur wurde sie von den Nationalsozialisten in den Suizid getrieben. Im ehemaligen Stadtarchiv im Speyerer Rathaus nimmt der Speyerer Filmemacher Benjamin Martins mit seinem Team...

[weiterlesen]

Wenn Gisela Helwig-Meier von Georgien erzählt, leuchten ihre Augen. Vor 19 Jahren reiste sie erstmals mit ihrer Familie in das kleine Land am Kaukasus. „Ab da war ich verloren“, sagt die Landessynodale aus St. Ingbert. Grandiose Landschaften, freundliche Menschen, zählt sie auf – genau das, was 2018 rund acht Millionen Touristen in das Land zog. Doch für Helwig-Meier war es mehr als ein Urlaub.

[weiterlesen]

Das 25-jährige Bestehen ihrer Organisation haben sie im Diakonissen-Mutterhaus Lachen gefeiert: Rund 80 Mitglieder und Angehörige des Christlichen Piloten- und Modellfliegerverbands (CPV) haben dort ihre dreitägige Sommerfreizeit verbracht. In dem Vierteljahrhundert hat sich die gemeinnützige Fliegervereinigung mit christlichem Anspruch als Samariter der Lüfte bewährt.

[weiterlesen]

Alle Jahre wieder ist die Bestürzung in den christlichen Kirchen groß, wenn die neue Mitgliederstatistik veröffentlicht wird. Gegen die Demografie ist auch die Kirche machtlos. Nicht aber gegen die 4900 Austritte in einem Jahr alleine in der pfälzischen Landeskirche. Seit Jahren kämpft die Landeskirche gegen diesen Trend. Der Missionarisch-Ökumenische Dienst (MÖD) in Landau testet noch einen...

[weiterlesen]

Stärker als zunächst geschätzt ist der Turm der denkmalgeschützten Martinskirche in Battenberg durch den Tornado beschädigt worden, der am 12. Juli durch das Leiningerland gezogen ist. Das sagte Pfarrer Christopher Markutzik aus Sausenheim dem KIRCHENBOTEN. Auf „rund 100.000 Euro“ schätze Fachmann Uwe Lackner von der landeskirchlichen Bauabteilung die Kosten für die Instandsetzung des Kirchturms,...

[weiterlesen]

Auf dem ausgefransten Deckblatt prangen schwarze und rote verschlungene Buchstaben von unterschiedlicher Größe. Eine liturgische Abbildung mit Totenschädeln, Krone und einem lateinischen Banner ziert die untere Hälfte, wo auch das Datum in römischen Lettern zu entdecken ist: 1692, gedruckt in Nürnberg. Eine Altarbibel, der man ihre wechselvolle Geschichte förmlich ansieht. Man wird es jedoch nie...

[weiterlesen]

In Ludwigshafen-Friesenheim entstand zwischen 1927 bis 1930 im Bauhausstil die Ebertsiedlung. Zunächst konnten sich nur betuchte Bewohner ein Leben in der Siedlung leisten, die nach dem Ideal des „Neuen Wohnens“ erbaut wurde. Sie war mit ihrem modernen und zweckdienlichen Komfort einmalig in Deutschland: Es gab Ladengeschäfte, Spielhöfe mit Planschbecken und sogar eine eigene Rundfunkstation....

[weiterlesen]