Die Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki vor 75 Jahren töteten rund 100000 Menschen sofort. Bis heute starben an den Folgen mehr als eine viertel Million. Überlebende wie die Japanerinnen Keiko Ogura und Koko Kondo prägt das Erlebte bis heute. Oguras Sohn verschweigt Freunden aus Scham die Herkunft seiner Mutter. Kondo kann keine Kinder bekommen – wohl wegen der Strahlung. Die 74-Jährige kämpft...

[weiterlesen]

Endlich Sommer. Die Sonne scheint, kein Tropfen Regen zu spüren: Jetzt beginnt das schöne Leben am Badesee, im Freibad, abends Grillen mit Freunden und ein Glas Roséwein auf der Terrasse genießen. Doch so sehr viele das Mittelmeer-Flair vor der Haustür lieben, so stark ächzt das Ökosystem. Denn die Flora und Fauna in Deutschland sind nicht für lange trockene und heiße Phasen geschaffen.

[weiterlesen]

Jetzt freut sich Tomas erst einmal auf seinen Urlaub. Radfahren in Südtirol mit seiner Familie und vor allem „die Füße hochlegen“, das will er, erzählt der 19-jährige Speyerer. Er hat das Downsyndrom und beendet im August sein knapp einjähriges „Freiwilliges Jahr (FSJ) Inklusion“, das er in einem Pflegeheim in Waldsee bei Speyer absolviert hat.

[weiterlesen]

In unserer Reihe "Dokumentation" lesen Sie in dieser Ausgabe den Beitrag "Pastorale Umkehr der Gemeinde: Aufruf zu missionarischer Reform". Wir dokumentieren Auszüge aus der Instruktion der vatikanischen Kleruskongregation „Die pastorale Umkehr der Pfarrgemeinde im Dienst an der missionarischen Sendung der Kirche“.

[weiterlesen]

Nach einem Vierteljahr unfreiwilligem Warten bereiten sich in der Landeskirche viele Konfirmanden auf ihren großen Tag vor. Doch die Hygienevorschriften machen Eltern, Jugendlichen und Pfarrern Kopfzerbrechen. Mögliche Lösungen sind Feiern im Freien, wie es Pfarrer Thorsten Grasse Anfang Juli in Hauenstein vorgemacht hat. Viele seiner Kolleginnen und -kollegen wollen nach den Sommerferien...

[weiterlesen]

Der Architektenwettbewerb um die besten Lösungen zur Sanierung der Stiftskirche Landau hat Fahrt aufgenommen. Nach Vorbereitung durch das Beratungsunternehmen „prokiba“ und eingehendem Diskurs hat das Presbyterium der Protestantischen Kirchengemeinde Landau-Mitte grünes Licht gegeben. Drei Architekturbüros wurden angefragt.

[weiterlesen]

In Winnweiler nutzt die protestantische Kirchengemeinde einen Teil des Festhauses der politischen Gemeinde in der Höringer Straße als Gemeindehaus. Nun ist die Heizungsanlage in dem Tandemgebäude mittlerweile nach fast 30 Jahren in die Jahre gekommen und muss erneuert werden. Geprüft werden soll auch, ob der benachbarte protestantische Kindergarten an die neue Heizungsanlage des Festhauses...

[weiterlesen]

In unserer Reihe "Dokumentation" lesen Sie in dieser Ausgabe den Beitrag „Hinaus ins Weite - EKD reagiert mit elf Leitsätzen auf Rückgang der Mitgliederzahlen und der gesellschaftlichen Akzeptanz“.

[weiterlesen]

Gottesdienstbesucher dürfen in Rheinland-Pfalz wieder singen, wenn sie drei Meter Abstand halten und die Kirche gut durchlüftet ist. Während einige Pfarrerinnen und Pfarrer unter strenger Einhaltung der Regeln und mit Blick auf das lokale Infektionsgeschehen davon Gebrauch machen, halten sich viele andere aus Angst vor dem Virus noch zurück. Sie behelfen sich mit Lied­lesungen zur Orgelmelodie...

[weiterlesen]

Von den 7,5 Millionen Einwohnern Hongkongs sind rund eine Million Christen. Viele von ihnen hatten wie andere auch in den vergangenen Wochen und Monaten gegen das im Jahr 2019 angekündigte Auslieferungsgesetz protestiert, aus Angst, in den eigenen Freiheiten eingeschränkt zu werden. Zudem betrafen die bisher garantierten und durch das neue Sicherheitsgesetz nun torpedierten Grundfreiheiten auch...

[weiterlesen]