Kommentar-Archiv

Die klassische Konfirmandenarbeit stecke in einer Krise, meint KIRCHENBOTEN-Autor Stefan Mendling in seinem Kommentar. Dabei gehöre sie zu einer der wichtigsten Bildungsaufgaben der Kirche. Angesichts des strengen Zeitplans vieler Heranwachsender sei der Konfirmandenunterricht, wie er seit 50 Jahren unverändert in wöchentlichen Treffen abgehalten wird, ein Auslaufmodell. Er werde den Jugendlichen von heute nicht gerecht. Die Lösung sieht er in Konfi-Camps: Die Jugendlichen seien dort aus ihrem...

weiterlesen

Seit der rot-rot-grüne Senat in Berlin beschlossen hat, im Wintersemester 2018/19 an der Philosophischen Fakultät der HU ein Institut für Islamische Theologie zu gründen, kommt Bewegung in die Wissenschaftspolitik. Ein islamisches Institut ist zwar nichts Ungewöhnliches, denn solche Institute gibt es schon an den Universitäten Tübingen, Frankfurt, Erlangen-Nürnberg, Münster und Osnabrück. Neu hingegen sei ein Vorschlag, den der Theologieprofessor Rolf Schieder jüngst verbreitet hat: Die...

weiterlesen

Das fehlende Personal in sozialen Diensten ist Thema des Gastkommentars von Stephan Bergmann im aktuellen KIRCHENBOTEN. Er beklagt, dass im Vergleich zu anderen Arbeitsbereichen wenig an Lobbyarbeit geleistet werde. Gerade in einem Wahljahr mit prall gefülltem Staatssäckel sollten die Menschen die Politik deshalb daran erinnern, dass soziale Daseinsfürsorge eine Kernaufgabe sei, meint Bergmann. Auch in Bezug auf das Wertschätzen von Berufen und Mitarbeitern im Sozialbereich. Soziale Arbeit...

weiterlesen

Die Präses der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Irmgard Schwaetzer, hat mit Blick auf den Bundestagswahlkampf die Parteien zu mehr Wahrhaftigkeit gegenüber den Wählern aufgerufen. Nur wenn Politiker ihre politischen Botschaften und Ziele, aber auch drängende gesellschaftliche Probleme offen und ehrlich formulierten, genössen sie Vertrauen, sagte Schwaetzer. Ein Hintergrund von KRCHENBOTEN-Autor Alexander Lang.

weiterlesen

Keine andere kirchliche Amtshandlung erscheint so typisch protestantisch wie die Konfirmation, aber gerade diese Kasualie hat im Lauf ihrer Geschichte Bedeutungswandlungen erfahren und spiegelt in der Art, wie sie gefeiert wird, und in der Weise, wie sie interpretiert wird, ihre Zeit wieder. Martin Luther betrachtete die Konfirmation nie als zwingend; er unterschrieb Kirchenordnungen mit und ohne Konfirmation. Indirekt förderte er aber deren Etablierung durch seine Forderung nach...

weiterlesen

Krisenmodus? Wo bitte soll es eine Krise der Kirche geben? Die Kirchen – evangelisch wie katholisch – profitieren von der guten wirtschaftlichen Entwicklung. Für die Kirchensteuer, die an die Einkommensteuer anknüpft, wird für 2017 mancherorts gar ein Allzeithoch erwartet. Deshalb dürfte sich verwundert die Augen reiben, wer die Debatten in einigen evangelischen Landessynoden im Frühjahr verfolgt hat. Da werden Personalentwicklungspläne vorgelegt, die keineswegs komfortable Finanzpolster...

weiterlesen

Ein derzeit heiß umstrittenes Thema ist das Kirchenasyl. Da nehmen Gemeinden Flüchtlinge auf, deren Abschiebung unmittelbar bevorsteht, entweder in ihr Herkunftsland oder in den EU-Mitgliedsstaat, den sie als ersten betreten haben. Mitunter haben diese Menschen den Rechtsweg noch nicht einmal ausgeschöpft, aber die Behörden wollen Fakten schaffen. In Ludwigshafen hat die Polizei nun erstmals eine ägyptische Familie aus dem Kirchenasyl heraus abgeschoben. Ein Kommentar im KIRCHENBOTEN von...

weiterlesen

In seinem Kommentar beschäftigt sich KIRCHENBOTEN-Autor Klaus Koch mit Perspektivarbeit der Landeskirche. Es reiche offensichtlich nicht aus, sich an der Spitze einer Organisation und in Arbeitsgruppen Gedanken zu machen und zu ­hoffen, diese ergössen sich wie von selbst bis an die Basis. Deshalb habe Oberkirchenrätin Wagner den bisherigen Umgang mit der Zukunftsplanung auf den Kopf gestellt, spreche von Erprobungs­räumen. Auf allen Ebenen solle aus­probiert werden; Fehler seien dabei...

weiterlesen

Die Präsidentschaftswahl in Frankreich ist gelaufen, und sie ging – im Gegensatz zur Wahl in den USA und dem Votum in Großbritannien über den Verbleib in der Europäischen Union – so aus, wie es die Demoskopen vorhersagten. Emmanuel Macron ist klarer Sieger, weil ihn zu wählen die einzige verbliebene Möglichkeit war, Marine Le Pen vom rechtsextremen Front ­National (FN) zu verhindern. Woher der Font National kommt und dessen monarchistische Tendenzen, erläutert KIRCHENBOTEN-Autor Martin Schuck in...

weiterlesen

Das Verhältnis von Deutschland und Israel nach dem geplatzten Treffen zwischen dem israelischen Regierungschef Benjamin Netanyahu und Bundesaußenminister Sigmar Gabriel ist Thema des Kommentars von Wolfgang Weissgerber im KIRCHENBOTEN. Deutschland stehe aufgrund seiner historischen Schuld und Verantwortung stets an der Seite Israels. Seit einigen Jahren falle dies der Bundesregierung aber zunehmend schwer. Die rechtsgerichteten Regierungen stießen mit der ungehemmten Besiedlung von...

weiterlesen
 

Kontakt

Evangelischer Kirchenbote
Beethovenstraße 4
67346 Speyer

Telefon (0 62 32) 13 23-0
Telefax (0 62 32) 13 23-24
e-Mail redaktion(at)nospamevpfalz.de

Redaktion:
Hartmut Metzger (Chefredakteur), Tel. 13 23-20
Ingelore Dohrenbusch, Tel. 13 23-28
Florian Riesterer, Tel. 13 23-27
Sekretariat: Anke Endres, Tel. 13 23-21

Newsletter

Ab sofort können Sie unseren wöchentlich erscheinenden Infobrief abonnieren. Auf der Seite "Newsletter abonnieren" im Menü Service können Sie Ihre Bestellung übermitteln.